Erinnerungen aus vergangenen Tagen

 

 

 

 

 

                                   

              Bild1                        Bild 2                         Bild 3                        Bild 4                                            Bild 5                                                Bild 6 

Das erste Bild zeigt Lotsen und Steuermann auf einem Zugschiff auf der oberen Donau. Da der Fluss damals noch sehr gefährlich war blickt das Duo konzentriert auf den Strom. Wahrscheinlich kommt gerade Nebel auf, denn beide Gesichter sind sehr angespannt. Am zweiten Bild ist die MS "KOLMEGG" bei der Fahrt vom Wiener Praterkai nach zur Nordbahnlände (dem damaligen "Zwischenbrücken") zu sehen. Dort waren die beladenen Warenboote abgestellt, die im Schlepptau der Zugschiffe zur Linzer VÖEST gebracht wurden. (Sammlung Raffy).  Bild drei und vier zeigen  MS "OSTARRICHI", hier noch mit der ÖBS- Bezeichnung am Bug, bergfahrend vor der Wiener Reichsbrücke. (Sammlung Raffy), sowie nach ihrem Verkauf 1975 an "ZKAM"- Bratislava unter der neuen Bezeichnung "ZLATINA" (Sammlung Dosch).   Auf Bild fünf und sechs ist MS "PUCHENAU" im Einsatz auf der oberen Donau zu sehen. Links beim Warten neben einem Ponton, rechts an der Linzer Donaulände, wo man gerade die Schlepplotseen wieder an Bord nimmt. Bereit zur nächsten Abfahrt. (Sammlung Dosch).

                            

           Blick vom Kommando MS "Puchenau", die  1978 an "Dunavski Lloyd" verkauft und in VIKTOROVAC" umbenannt. Am 21.01.1998 in der Werft in Mostar (Bosnien) in Brand geraten, dabei so schwer beschädigt worden, dass sie nicht mehr eingesetzt werden konnte.  Das mittlere Bild zeigt das Schiff ohne Anhang zu Berg. Das dritte Bild zeigt das verkaufte und bereits umbenannte Schiff beim Talrundo in Wien. Das Schiff kam als Kriegsbeute von Kroatien nach Serbien. Am letzten Bild wird die Zerstörung nach dem Brand sichtbar. (beide Bilder Sammlung Steindl).

 

                                

            Das erste Bild zeigt MS "Loisach" auf einem ganz seltenen Foto vor der Wiener Reichsbrücke. Das kleine, wendige Schiff war für den Linzer Lokalverkehr vorgesehen und zeitweise auch zwischen Linz und Regensburg eingesetzt. 1971 an "FOKA"- Budapest verkauft und dort unter der Bezeichnung "FK340" in Dienst gestellt. Am zweiten und dritten Foto sind die Linzer Lokalschiffe in der oberösterreichischen Landeshauptstadt zu sehen. (Sammlung Dosch). Daneben MS "STUBACH" nach dem Verkauf mit neuer Bezeichnung. Auf dem vorletzten Bild versucht MS "Kranzegg" einem ländgefahrenen Selbstfahrer Seilhilfe zu geben. Man beachte wie weit die Backbordseite des Schiffes bereits ins Wasser getaucht ist, deswegen auch der Vorspann von MS "Freudenau", durch deren straff gespanntes Schleppseil ein Kentern der "Kranzegg" verhindert wird. Das letzte Bild ist eine Rarität, da sie das Schleppboot "MAX" zeigt. Das Schiff stand später lange Jahre neben dem Schulschiff in der Korneuburger Werft. (Sammlung Dosch).

      

                                 

 MS "Korneuburg" im Winterstand in der gleichnamigen Schiffswerft. Wurde 1972 an die ungarische Donauregulierungsgesellschaft "Foka- Budapest" veräußert und erhielt die neue Bezeichnung "FK. 342". So wie hier am zweiten Bild in Budapest (Sammlung Dosch).  Das vorletzte Bild zeigt MS "Dr. Karl Renner" talfahrend nach Wien. Wurde 1972 an "FOKA"- Budapest verkauft, mit der neuen Bezeichnung "FK. 344" versehen und 1998 außer Dienst gestellt. Am vorletzten Bild ist die ehemalige "SIMMERING" zu sehen, die unter dem Namen GALDOVO" fuhr. (Sammlung Steindl). Das letzte Bild lässt jedem Schiffsliebhaber das Herz bluten: Die stolzen "Zweikaminer" sind außer Dienst gestellt und dümpeln in der Korneuburger Schiffswerft ihrer Verschrottung entgegen.

 

                                 

  DS "HEBE" beim Anlegemanöver talfahrend im Wachau-Verkehr. Sie beherrschten einst die Donau, die Zweikaminer "Österreich", der Einkaminer "Rax", Zweikaminer "Zyklop" ( Sammlung Dosch), sowie zweimal "DS Suppan" (Sammlung Raffy).

 

                                                                

 Auf dem linken Bild versucht MS "Kranzegg" einem ländgefahrenen Selbstfahrer Seilhilfe zu geben. Man beachte wie weit die Backbordseite des Schiffes bereits ins Wasser getaucht ist, deswegen auch der Vorspann von MS "Freudenau", dessen Schleppseil ein Kentern der "Kranzegg" dadurch verhindert. Am rechten Bild ist das letzte Schubschiff der Gesellschaft bei seiner Schiffstaufe am 23. April 1988 beim Wiener Praterkai zu sehen. Das Schiff kam als "Franz HANIEL 8" vom Neckar an die Donau und wurde der DDSG am 11. November 1987 übergeben. Die neue Bezeichnung lautete: MSS "Sankt Nikola"

 

                                     

          MS "Goliath", stärkstes Schaufelrad- Zugschiff mit 1 200 PS. Zwischen den nächsten beiden Bildern liegen Welten: DS "VACZ" von Linz kommend, dreht mit drei beladenen Güterkähnen vor der Wiener Reichsbrücke um. Deutlich sind die damals noch überwiegend eingesetzten kurzen Güterkähne der Type 67 zu erkennen. (Bild DDSG)  Nur in der Mitte wird schon ein neuer Warenboottyp der Klasse 10.000 mitgeführt. Das rechte Bild zeigt das letzte Zugschiff der DDSG MS "Krems", das mit einer Schubbrust sowie mit einem Bugstrahlruder versehen und so der Schubschifffahrt zugänglich gemacht wurde.( Sammlung Feher). Das vierte Bild zeigt MS "ISPER" bei Zusammenstellung des Anhangs am Wiener Praterkai. Rechts das letzte Dampfschiff der längst untergegangenen Österreichischen Reederei, DFS "Schönbrunn". Von Eisenbahnerfreunden erworben, in mühevoller Arbeit und viel Liebe instand gesetzt und fahrtüchtig gemacht, ist der ehemalige Stolz der Donau wieder auf dem Fluss unterwegs. (Sammlung Feher).  Am letzten Bild ist das letzte Schubschiff der Gesellschaft bei seiner Schiffstaufe am 23. April 1988 beim Wiener Praterkai zu sehen. Das Schiff kam als "Franz HANIEL 8" vom Neckar an die Donau und wurde der DDSG am 11. November 1987 übergeben. Die neue Bezeichnung lautete: MSS "Sankt Nikola"

 

                                   

      So fand die damalige Frachtschifffahrt der DDSG bis zum Ende statt. Der so genannte "Europakahn" befuhr nicht nur die Donau sondern auch den Rhein - Main - Donau - Kanal. Von links nach rechts die ehemaligen DDSG - Einheiten "Aggstein", "Klosterneuburg", "Greifenstein", "Dürnstein", "Kreuzenstein", "Partenstein" und "Jochenstein".

 

 

                                   Heute hat sich am "Bach" vieles verändert

 

                                   

 Im Sommer 2005 konnte man bemerken, dass der Passagierverkehr starke Zuwächse zu verzeichnen hatte. Am ersten Bild ist das Kreuzfahrtschiff "VIKING SKY" zu sehen, auf Bild zwei stehen die "Donauprinzessin" und "PRIMA DONNA" bereit.   In letzte Zeit wurde auch die Schiffanlegestelle Wien- Nußdorf stark frequentiert. Das dritte Bild zeigt die beiden neuen Kreuzfahrtschiffe "Amadeus Princes" und "River Symphony", am vierten Bild ist das derzeit modernste Kabinenschiff "Johann Strauß" zu sehen. Alte Donaufreunde erinnern sich bei diesem Schiffsnamen sicherlich wieder an den ehemaligen DDSG- Salondampfer und Flaggschiff der Gesellschaft mit demselben Namen.    "FRANCE" heißt das Schiff am fünften Bild.  Die beiden nächsten Bilder zeigen "AMADOLCE" bei der Durchfahrt in Linz und beim Rundo (Sammlung Steindl),  Am letzten Bild ist  AVALON TRANQUILITY (Sammlung Steindl)

                                   

    Die ersten drei Bilder zeigen das letzte Passagierschiff der DDSG "Mozart", am zweiten Foto in Nußdorf mit seinem langjährigen Kapitän Otto Z. (Sammlung Dosch) So sieht das Schiff derzeit aus. MS "Stadt Wien" steht in Tulln am Anlegsteg. "Dnjepr", noch in der Korneuburger Schiffswerft erbaut in Linz. Auf der oberen Donau bedient die deutsche Reederei "Wurm und Köck" mit Salonschiffen wie "Regina Danubia" den Schiffsverkehr. "River Queen", und "Swiss Crown" zeigen die Internationalität auf der Donau.                              

                                                

      Kleines Schiffer - ABC

 

Ablegen:  Verlassen des Liegeplatzes durch Schlepphilfe oder eigene Kraft.
Achterdeck:  Hinterdeck
Achtern:  Hinteren Teil des Schiffes.
Anhang:  Objekte, die von einem Zugschiff am Schleppseil geschleppt werden.
Ankergeschirr:  Ankerzubehör, Ankerkette, Ankerwinde.
Vor Anker liegen:  Schiff hat Anker geworfen und liegt an ihm verheftet.
Anlegen:  Zufahren auf eine Anlegestelle wie Ponton oder Kaimauer.
Anlehnen:  Anlegen nur mit alleiniger Maschinenkraft und ohne Seilverheftung. Kommt nur für kurze Zeit in Anwendung.
Anrinnen:  Sich ohne eigenen Antrieb stromabwärts treiben lassen.
Aschlings:  Mit dem Schiff an das Anhangsobjekt rückwärts heranfahren und je nach Bedarf links oder rechts neben dem Schiff anheften.   Man hört auch: "Wir schwabbeln den Schlepp aschlings zuwi!"
Aufgreifen:  Grundberührung.
Aufklampfen:  Seilarbeiten, durch die die Schlepplotsen den Schiffsanhang miteinander verheften.
Ausdrehen:  Bei Umdrehmanövern wird das Steuerruder bis zum Anschlag zu der gewünschten Seite hin ausgedreht.
Auslassen:  Verheftungsseile des Schiffs oder Anhangsfahrzeug wieder lösen.
Ausschiffen:  Die Passagiere gehen in der Station von Bord.
Ausstecken:  Bei Schiffsbegegnungen musste die blaue Signalflagge, die sich am Kommando in einer eisernen Hülle befand, Backbord  geschwenkt werden. Heutzutage erlegt dies ein elektrisches Blinksignal.
Bagger:  Arbeitsschiff zur Schottergewinnung, das auch für Stromregulierungsarbeiten herangezogen wird.
Barge:  Auch LEICHTER (Lighter) genannt.
Bergen:  Hilfeleistungen, Fracht oder Menschen bergen, retten.
Bergfahrt:  Fahrt stromauf und immer gegen die Stromrichtung.
Betriebsleiter:  Der leitende Maschinist auf einem Schiff wird I. Maschinenbetriebsleiter genannt.
Besatzung:  Gesamtes Personal auf Schiff oder Schleppkahn.
Blinker:  Elektrisches optisches Signal am Ufer, auf Bojen.
Brücke:  Kommandostand für alle nautischen Offiziere.
Brunnkatze:  Leichter kleiner Suchanker, der auf einem Hanfseil befestigt ist. Dient dazu um verlorene und untergegangene Gegenstände im Strom aufzuspüren.
Büffel oder Poller:  Haftpflöcke aus Holz, eisen oder Beton zum Seileinhängen und Festmachen.
Bugser:  Kleines, nicht stark motorisiertes Schleppschiff für den lokalen Bereich. Dient für Schiffsverstellungen im Hafen. (Siehe Lobau - "GNOM").
Bugsieren:  Wird das Schleppen eines Schiffes oder Schleppkahnes genannt.
Bugstrahlruder:  Ist, wie der Name schon sagt als zusätzliche Hilfeleistung beim Manövrieren, bei allen neuen Schiffstypen im Bug eingebaut.
Bugwelle:  Durch die Schiffsfahrt entstehende Oberflächenwelle.
Bunker:  Behälter für flüssigen Brennstoff oder für andere Flüssigkeiten im Wasser.
Bunkern:  Damit wird die Aufnahme von Treibstoff oder Wasser bezeichnet.
Convoi:  Anhangfahrzeuge die vom Zugschiff gezogen werden.
Dumbas:  Wurden früher die offenen Güterkähne bezeichnet, die man heute nirgends mehr antrifft.
Einsetzen:  Mit der Einsatzstange, auch Sondierstange genannt, wurde die Wassertiefe händisch gemessen. 
Fahrrinne:  Teil des vorgeschriebenen Fahrwassers.
Fahrwasser:  Der von den Schiffen befahrene angegebene Wasserweg.
Fender oder Ballon:  Dient zum Schutz für die Bordwand bei jedem Anlegen des Schiffes.
Flottmachen:  Ein havariertes Schiff wieder in ruhiges, tiefes Fahrwasser bringen.
Furt:  Ist eine gefährliche Untiefe in der Fahrrinne.
Geschiebe:  Geschiebe sind Sand oder Gesteinsmassen, die durch die Strömung fortbewegt werden.
G`rad:  Befehl an den Steuermann, dass er das Ruder wieder gerade (mittschiffs) machen soll.
Gransel:  Schiffsbug, Schiffsleute sprechen "Kranzel".
Haufen:  Als Haufen werden Sand - oder Schotterbänke bezeichnet.
Helling:  Vorrichtung in der Schiffswerft mit deren Hilfe Schiffe auf Stapel gelegt werden können.
Herdan:  Fachausdruck für: "In Ufernähe bleiben".
Hiedan:  Fachausdruck für "Vom Ufer wegbleiben".
HSW:  H öchster s chiffbarer W asserstand
Kabig:  Fachausdruck für diesiges Wetter und schlechter Sicht.
Kachlet:  Raue Flusssohle und felsiger Grund. Bekannteste Örtlichkeit auf der oberösterreichischen Donau ist das "Aschacher Kachlet".
Kai:  Uferanlage für den Fahrgastwechsel oder zum Löschen von Lasten.
Kajüte oder Kabine:  Wohn- und Schlafstätte. Der Schiffmann spricht da lieber von seiner Kabine.
Kassieren:  Das Schiff wird außer Dienst gestellt und abgewrackt, also kassiert.
Kilometer - Tafel:  Anzeige am Ufer durch Tafeln. Die Donau ist eine Verkehrsstraße und wird ab der Donaumündung in Sulina gemessen.
Kossova:  Gefürchteter heftiger Sturm mit hohen Wellengang auf der unteren Donau.
Kugeln:  Große Steine im Flussbett, die besonders bei Niederwasser für die Schifffahrt gefährlich sind.
Lände:  Als Lände wird der Liegeplatz für alle schiffbaren Objekte bezeichnet.
Ländfahren:  Infolge ungünstigem Wasserstand auf Grund laufen.
Ländfallen:  Bei Abnahme des Wasserstandes auf Grund laufen, auch Festliegen an Land.
Lavieren:  Langsames Treiben oder verharren auf der Stelle des Schiffs mit laufendem Motor z. B. bei Aufklampfmanöver.
Leck:  Beschädigte Stelle bei der auch Wasser eindringen kann am Schiffskörper oder Schiffswand.
Leichter:  Spezial - Lastkahn ohne Besatzung. Kommt in der Schubschifffahrt zum Einsatz.
Leine, Wurfleine:  Dünnes Hanfleine mit der das Seil vom Schiff an Land gebracht und am Poller eingehängt wird.
Lenzpumpe:  Zum Auspumpen des eingedrungenen Wassers z. B. bei einer Havarie.
Liegezeit  Wird der Aufenthalt von Schiff und Anhang im Hafen bezeichnet.
Luke:  Öffnung im Deck des Schleppkahns für die Ladung.
Magazin:  Laderaum im Schiff für Inventar oder auch Schiffsladung.
Manipulant:  Bezeichnung für Schiffszahlmeister bei Russlandfahrten.
Manipulieren:  Verstellen der Schiffe bei jedem Manöver.
Manöver:  Jedes Schiffsmanöver, das von der Besatzung durchgeführt wird.
Messe:  Mannschaftsaufenthaltsraum, der auch als Speiseraum genutzt wird.
Nautik:  Schifffahrtskunde.
Nauwärts:  Stromabwärts fahren.
Nockhaus:  Auf der Kommandobrücke seitlich angebrachte kleine Häuschen.
NSW  N iederster  s chiffbarer  W asserstand
Plätte:  Kleines Holzschiff für Schotter und Sandtransporte. Wird bei Ausbaggerung verwendet.
Propeller:  Schiffsschraube
Remorkör:  Langjährige, ältere Bezeichnung für ein Zugschiff.
Remorkieren:  Schleppen des Anhangs mit einem Zugschiff.
Restaurateur:  Der für den Küchenbetrieb verantwortliche Gastronom. Befand sich nicht in DDSG - Diensten.
Rondo:  Wendemanöver eines Schiffes
Ruder:  Schiffssteuer
Ruderstand:  Der Arbeitsplatz der Steuerleute, das Steuerhaus.
Schlangenkopf:  Ankervorrichtung bei älteren Anhangsfahrzeugen, auch "Krangalgen" genannt.
Schorbaum:  Holz- oder Metallstütze für schwimmende Objekte vom Schiff zum Ufer.
Schwabbeln:  Zukoppeln eines schwimmendes Objektes oder Schleppkahn.
Schwabler:  Gerät zur Schiffsreinigung, das aus Hanf gefertigt war.
Schwemmer:  Im Wasser verankertes schwimmendes Signal.
Spleissen:  Seile miteinander verbinden, miteinander verflechten.
Stegladen:  Ein - und Ausstiegshilfe, die meistens aus ein oder zwei Planken bestand.
Kammerfrau:  Für Passagiere und Kabinenreinigung eingesetztes weibliches Besatzungsmitglied.
Tauwerk:  Leinen, Seile, Taue.
Traverse:  Auch Buhne genannt, Teil der Uferbefestigung.
Verbandelt:  Wenn sich Ketten oder alte Seile miteinander verschlingen.
Zille:  Kleineres Beiboot mit Handruder, ohne Motor.
Zuklopfen:  Siehe Schwabbeln.

 

 

                                       

        Nichts verdeutlichen den Wandel, den die Schifffahrt im letzten Jahrzehnt mitmachen musste, besser wie die beiden Bilder.  Links ein Foto aus den 1970- Jahren ( Sammlung Raffy) wo am Wiener Praterkai voll beladene Güterkähne auf Weiterfahrt nach Linz warten. Beide Schleppe noch besetzt mit Schleppsteuermann und Schleppmatrosen. Vielleicht sogar mit dem Zugschiff MS "Dr. Karl Renner" unterwegs, dessen Bug noch knapp zu sehen ist. Rechts gleitet der Blick vom Kommandostand des MGSS "Aggstein" über die vorgekoppelten voll beladenen 4 Bargen mit denen man nach Linz unterwegs ist. Mit einer Mannschaft von maximal 5 Leuten befindet man sich unmittelbar vor dem Korneuburger Tanklager.  In der Blüte ihrer Jahre hatte die Gesellschaft sogar eigenes Geschirr und Besteck (Sammlung Chudik).  Auch die großen Dampfschiffe, hier DS "SAMSON", zeugten von der Größe der DDSG. Aber auch die später gebauten Schiffstypen wie hier MZS "LOISACH" (Sammlung Raffy) leisteten ihren Dienst lange Zeit zum Nutzen der letzten österreichischen Donaureederei. Daneben das Schiff nach seinem Verkauf mit neuem Namen. Nur noch die Rumänen haben noch alte Zugschiffe vereinzelt im Einsatz (Sammlung Dosch). Ein gutes Stück DDSG, Dampfschiff "Persenbeug".

 

 

                               Flottenstand am 31. Dezember 1959

 

                                                                     Schiffe mit Eigenantrieb

           Zugschiffe,

     Motorantrieb, Rad

 Bergungspumpen    GOLIATH
 Bergungspumpen    KAMMEGG
 Bergungspumpen    KOLMEGG
 Bergungspumpen    KRANZEGG
 Bergungspumpen    LANGEGG
 Bergungspumpen    RAX
 Bergungspumpen    RIED

Motorantrieb, Schraube:

  Eisbrecher, Bergungspumpen    FREUDENAU
     ÖBS KASTOR
  Bergungspumpen    KORNEUBURG
  Bergungspumpen    LOISACH
  Bergungspumpen    MAX
  Bergungspumpen    ÖBS  OSTARRICHI
   Bergungspumpen    PIELACH
       ÖBS   POLLUX
   Bergungspumpen    PUCHENAU
   Bergungspumpen    ÖBS  Dr. Karl RENNER
   Bergungspumpen    STUBACH
   Bergungspumpen    TRAISEN
     WEICHSEL

Dampfantrieb, Rad: (Heizölfeuerung)

 Recheneinrichtung, Bergungspumpen  AUSTRIA
 Dampfer mit Ejektoren  CAECILIA
 Ölschiftungspumpe, Ejektoren  CYKLOP
 Dampfer mit Ejektoren  INN
 Dampfer mit Ejektoren  ISAR
 Ölschiftungspumpe, Ejektoren  PERSENBEUG
 Ölschiftungspumpe, Ejektoren  SAMSON
 Ölschiftungspumpe, Ejektoren  SCHONKA
 Ölschiftungspumpe, Ejektoren  SUPPAN
 Dampfer mit Ejektoren  VACZ

Frachtschiff

 Motorantrieb, Schraube   HAINBURG

                    

   Das erste Bild zeigt das Dampfschiff Cäcilia aus der Sammlung Doch. Am zweiten befindet sich ein Rad-Zugschiff (wahrscheinlich "Kranzegg" in der Schleusenkammer. Das dritte Bild zeigt die Ansicht der "Kolmegg" vom Heck her. Am letzten Bild ist ein Konvoi verschiedener Schiffstypen zu sehen. (3 Bilder aus der Sammlung Schneider).

 

 

Fahrgastschiffe

 Motorantrieb, Rad:  Dampfantrieb, Rad (Heizölfeuerung)   Fahrgastmotorboote
     
 STADT PASSAU   BUDAPEST   JULIANE
 STADT WIEN   HEBE   KRIEMHILD
    LINZ   MARIA
    SCHÖNBRUNN  
    FRANZ SCHUBERT  
    JOHANN STRAUSS  

                   

     Passagierschiff "Linz" auf großer Fahrt. Ein recht seltener Anblick in Linz: Fahrgastschiff "Johann Strauß" stellt sich neben die "Budapest", die zur Talfahrt bereit ist. Fahrgastschiff "Budapest" in Anfahrt auf die Persenbeuger Schleuse. (Alle Bilder Sammlung Schauer".

 

  Güterkähne     Güterkähne      Güterkähne  
           
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.01  Schüttgutkähne  10101  derzeit ohne Lukenabdeckung   6746
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.02  Schüttgutkähne  10102  derzeit ohne Lukenabdeckung   6747
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.03  Schüttgutkähne  10103  offene Kähne  (6750)
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.04  Schüttgutkähne  10104  offene Kähne  (6752)
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.05      offene Kähne  (6753)
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.06  Eisendeck mit großen Luken  10020  offene Kähne  (6755)
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.07    10023  offene Kähne  (6758)
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.08  Eisendeck mit großen Luken  10025  offene Kähne  (6763)
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.09  Eisendeck mit großen Luken  10026    6774
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.10  Eisendeck mit großen Luken  10029    6785
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.11  Eisendeck mit großen Luken  10030  offene Kähne  (6786)
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.12  Eisendeck mit großen Luken  10031  derzeit ohne Lukenabdeckung  6799
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.13  Eisendeck mit großen Luken  10032  derzeit ohne Lukenabdeckung  67103
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.14  Eisendeck mit großen Luken  10037  derzeit ohne Lukenabdeckung  67106
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.15  derzeit ohne Lukenabdeckung  10040    67111
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.16  derzeit ohne Lukenabdeckung  10041    67123
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.17   derzeit ohne Lukenabdeckung  10042  offene Kähne  (67139)
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.18  derzeit ohne Lukenabdeckung  10043  derzeit ohne Lukenabdeckung  67140
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.56  derzeit ohne Lukenabdeckung  10044  derzeit ohne Lukenabdeckung  67142
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.57  Eisendeck mit großen Luken  10045  offene Kähne  (67143)
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.58  Eisendeck mit großen Luken  10046    67145
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.59  Eisendeck mit großen Luken  10047    67153
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.60  Eisendeck mit großen Luken  10048    67163
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.61  Eisendeck mit großen Luken  10049  derzeit ohne Lukenabdeckung  67165
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.62  Eisendeck mit großen Luken  10050  derzeit ohne Lukenabdeckung  67167
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.63  Eisendeck mit großen Luken  10051    67173
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.64  Eisendeck mit großen Luken  10052  derzeit ohne Lukenabdeckung  67181
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.65  Eisendeck mit großen Luken  10053  derzeit ohne Lukenabdeckung  67185
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.66  Eisendeck mit großen Luken  10054  nicht ladefähig (Material - oder Depotkahn)  67192
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.67  Eisendeck mit großen Luken  10055    67194
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.68        67201
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.69  derzeit ohne Lukenabdeckung  9501  derzeit ohne Lukenabdeckung  67223
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.70  derzeit ohne Lukenabdeckung  9502  derzeit ohne Lukenabdeckung  67225
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.71      derzeit ohne Lukenabdeckung  67226
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.72  derzeit ohne Lukenabdeckung  8301    67227
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.73      derzeit ohne Lukenabdeckung  67228
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.74  derzeit ohne Lukenabdeckung  6706  derzeit ohne Lukenabdeckung  67232
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.75    6709  derzeit ohne Lukenabdeckung  67241
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.76  derzeit ohne Lukenabdeckung  6719    67243
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.77  derzeit ohne Lukenabdeckung  6720  offene Kähne  (67247)
 Eisendeck mit großen Luken  ÖBS 1000.78  derzeit ohne Lukenabdeckung  6724    67249
           
 derzeit ohne Lukenabdeckung   67250    67253    67257
 derzeit ohne Lukenabdeckung   67259  derzeit ohne Lukenabdeckung  67263    67266
 offene Kähne   (67276)  offene Kähne  (67277)  offene Kähne  (67278)
 offene Kähne   (67279)    67282  derzeit ohne Lukenabdeckung  67284
 derzeit ohne Lukenabdeckung   67286  derzeit ohne Lukenabdeckung  67289  derzeit ohne Lukenabdeckung  67290
 offene Kähne   (67292)        
   6502  derzeit ohne Lukenabdeckung  6507  Eisendeck, große Luken, ohne Abdeckung  6508
   6512  Eisendeck, derzeit ohne Abdeckung  6518  Eisendeck, große Luken, ohne Abdeckung  6524
   6525    6527  Eisendeck, große Luken, ohne Abdeckung  6530
 offener Kahn  (6532)  Eisendeck mit großen Luken  6538    6547
   6563    6565    6566
 Eisendeck, große Luken, ohne  6591  derzeit ohne Lukenabdeckung  65104  derzeit ohne Lukenabdeckung  65109
 Eisendeck, große Luken, ohne  65113    65123  Eisendeck, große Luken, ohne Abdeckung  65126
 derzeit ohne Lukenabdeckung  65142  derzeit ohne Lukenabdeckung  65147  derzeit ohne Lukenabdeckung  65153
 derzeit ohne Lukenabdeckung  65161    65171    65176
 derzeit ohne Lukenabdeckung  65190  derzeit ohne Lukenabdeckung  65195  derzeit ohne Lukenabdeckung  65202
   65204  derzeit ohne Lukenabdeckung  65215    65217
   65224    65233    65234
   65242        
           
 derzeit ohne Lukenabdeckung  6002    6007    
           
 offene Kähne  ( 5801)  offene Kähne  (5802)  offene Kähne  (5803)
 offene Kähne  (5806)        
           
 Eisendeck mit großen Luken  5703  Eisendeck mit großen Luken  5705    5709
   5713    5714    5718
 Eisendeck mit großen Luken  5719  Eisendeck mit großen Luken  5727  Eisendeck mit großen Luken  5728
 Eisendeck mit großen Luken  5731  Eisendeck mit großen Luken  5733    
           

 

 

    Tankkähne    Schwimmende Anlagen  
       
 Tankkahn mit Heizschlangen, normal  II  Schulschiff 1   1
 Tankkahn mit Heizschlangen, normal  XI    
 Tankkahn mit Heizschlangen, normal  XII  Schwimmende Verladeanlagen  
 Tankkahn mit Heizschlangen, normal  XIV    SV 8
 Tankkähne mit Heizschlangen, normal  XVI  derzeit ohne techn. Einrichtung  SVA 10
 Tankkähne mit Heizschlangen, normal  XIX    SVA 11
 Tankkähne mit Heizschlangen, normal  XX    SVA 12
 Tankkähne mit Heizschlangen, normal  XXIX    SVA 13
       SVA 24
   10801    SVA 25
   10802    
   10805  Schwimmende Werkstätten  10033
   10806    
   10808  Schwimmende Material - Lager  SML Nr. 1
   10810    
     Pontone  
   9701    EP 97
   9706    EP 120
 Tankkähne mit Heizschlangen, gekürzt  9708    EP 130
 Tankkähne mit Heizschlangen, normal  9711    EP 177
 Tankkähne mit Heizschlangen, gekürzt  9713    EP 223
   9714    RP I
 Tankkähne mit Heizschlangen, gekürzt  9715    RP II
 Tankkähne mit Heizschlangen, normal  9716    RP III
   9721    RP VI
 Tannkähne mit Heizschlangen, normal  9725    RP VII
   9733    RP VIII
   9734    RP XIII
   9738    RP XX
 Tankkähne mit Heizschlangen, gekürzt  9739    RP XXV
   9746    RP XXVI
   9750    RP XXXI
   9752    RP XXXVI
 Tankkähne mit Heizschlangen, normal  9756    RP XLII
   9757    RP XLIV
 Tankkähne mit Heizschlangen, normal  9758    RP XLVI
   9760    RP L
 Tankkähne mit Heizschlangen, normal  9761    RP LVIII
 Tankkähne mit Heizschlangen, normal  9764    RP LX
   9765    RP LXI
       RP LXII
   9001    RP LXIII
   9002    RP LXIV
       RP LXV
   8502    RP LXVI
   8504    RP LXVII
   8504    RP LXVIII
       RP RP LXIX
   8017    RP LXX
       RP LXXI
   5602    
     Reederei- Hilfsschiffe  E. L. 72
 Bunkertankkähne  PB 1    
   PB 2    
   GB  5002    

 

 

Zusammenfassung

 

 Zugschiffe, Motorantrieb, Rad   7
 Zugschiffe, Motorantrieb, Schraube  13
 Zugschiffe, Dampfantrieb, Rad (Heizölfeuerung  10
 Frachtschiffe, Motorantrieb, Schraube   1
 Fahrgastschiffe, Motorantrieb, Rad   2
 Fahrgastschiffe, Dampfantrieb, Rad   6
 Fahrgastmotorboote   3
 Summe der Schiffe mit Eigenantrieb  42

 

 Güterkähne  197
 Güterkähne in Miete   4
 Behelfsgüterkähne   3
 Tankkähne  45
 Bunkertankkähne    3
 Schulschiff    1
 Schwimmende Verladeanlagen    7
 Schwimmende Werkstätten    2
 Schwimmende Material - Lager    2
 Pontone   34
 Reederei - Hilfsschiffe     1
 Gesamtsumme  299

 

 Güterkahn - Kategorien:  
   
 ÖBS 1.000- er, gedeckt  41
 SFND 1.000-er, gedeckt, in Miete   4
 10.100-er, offen   4
 10.000-er, gedeckt  20
 10.000-er, ohne Lukenabdeckung   5
 9.500-er, ohne Lukenabdeckung   2
 8.300-er, ohne Lukenabdeckung   1
 6.700-er, gedeckt  19
 6.700- er, offen  15
 6.700-er, ohne Lukenabdeckung  28
 6.500-er, gedeckt  18
 6.500-er, offen   1
 6.500-er, ohne Lukenabdeckung  18
 6.000-er, gedeckt   1
 6.00-er, ohne Lukenabdeckung   1
 5.800-er, offen   4
 5.700-er, gedeckt   6
 5.700-er, ohne Lukenabdeckung   5
 5. 000-er, offen   7
 3.200-er, gedeckt   1
 Güterkähne  201
 Behelfs - Güterkähne    3
 Zusammen:  204

Wien, im Jänner 1960   Nautischer Dienst

Man sieht aufgrund dieses Flottenstandes, dass die DDSG bereits über viel Frachtraum verfügte. Obwohl natürlich die ganze Flotte ziemlich veraltet war, konnte man durchaus einen großen Aufschwung im Zuge der Volksgemeinschaft erkennen. Die Firma konnte auf ihren Fuhrpark wieder zu Recht stolz sein.

 

                                         Flottenstand der Schubschiffe von DDSG/MEIER

                                    15. November 2006 

                                                            (Quelle Konsulent Steindl)

 

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

 LINZ    1969/ Linz    35,80 x 10,65    2 x 1524 = 3047  Flagge Deutsch. Ab 01.10.1999. 2004 in Bratislava Neumotorisierung: Caterpillar 2x 3516

                                                    

                MSS "Linz" am ersten und letzten Bild zu Berg bei der "Marina"- Wien. Die beiden anderen Bilder zeigen das erste Schubschiff, das die DDSG einst erbauen ließ, beim Gasölfassen an der Wiener Hafenlände.

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

     MELK    1975/ Linz    35,00 x 11,40    3 x 882 = 2694  Flagge Deutsch ab 23.12.1997 VIII/ 2000 in Linz Umbau und Verlängerung

                                                                       

                   Melk in der Linzer Schiffswerft aufgedockt. Ganz interessant wie der Antrieb eines Schubschiffs aussieht. (Sammlung Steindl). Die letzten drei Bilder zeigen das Schiff in voller Fahrt zu Berg, bei Emmersdorf, gegenüber von Melk, nachdem es benannt wurde. .

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

     YBBS    1975/ Linz    35,00 x 11,40    3 x 1251 = 3753  Flagge Deutsch ab 01.1998 XI/03  in Bratislava Umbau und Verlängerung

                                                       

         MSS "YBBS" mit leeren Schubleichter bei Wendemanöver unterhalb der Wiener Reichsbrücke. Die Schwierigkeit war dabei der herrschende Sturm.

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

      TULLN    1970/ Walsum, Gute Hoffnungshütte, Rheinwerft Bau Nr. 1073    32,00 x 11,40    2 x 1524 = 3047  Flagge Deutsch, ex- GEFO HAMBURG, im August 1985 zur Donau, X/03 in Bratislava neu motorisiert: Caterpillar 2x 3516

                                                        

   Die ersten beiden Bilder zeigen MSS "TULLN" talfahrend bei der Wiener Hafenlände. Am dritten Bild ist sie ohne Anhang im Wiener Bereich zu sehen. Am vierten Foto bergfahrend, kurz nach der Tullner Brücke.

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

      KREMS    1966/ Korneuburg    53,34 x 8,72          1104  Flagge Austria. Im Juni 1998 in Linz zum Motorschubschiff umgebaut.

 

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

     ELISABETH    1951/ Mainz Kastel    31,08 x 5,37          854  Flagge Deutsch ex ROANIJA

                                               

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

    DENIJA   08548021    1982/ Breslau    22,09 x 08,98    2 x 577 = 1154  Flagge Austria, ex TR 710 Shipfin. Ab VII/2000 bei DDSG CARGO, ab XI.00 in Fahrt. XI/03 in Bratislava neuer Schiffsboden und Neumotorisierung: Caterpillar 2x 3508

                                                   

                 Die ersten beiden Bilder zeigen das Schiff bergfahrend kur vor Orth vom Kommando des Ausflugsschiff "Admiral Tegetthoff" aufgenommen. Das nächste Bild wurde kurz nach der Reichsbrücke aufgenommen.

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

    GERDI   08548004    1982/ Breslau    23,12 x 08,98    2 x 577 = 1154  Flagge Austria, ex TR 701 Shipfin. Ab VII/2000 bei DDSG, in Bratislava neu motorisiert: 2x Caterpillar 3508

                                                       

                            Die ersten beiden Bilder stammten aus einer holländischen HP. Am letzten Bild ist das Schiff auf der Bergfahrt nach Orth zu sehen.

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

     ENNS    1973/ Hamburg    17,54 x 7,07          662  Flagge Deutsch ab 01.98, ex JANUS, ex FRANZ HANIEL 8, ab 11.11.1987 bei DDSG als St. NIKOLA, wurde am 07.11.2000 umbenannt.

                                                        

                                          Es tut weh das Schubschiff so lange abgestellt in den Linzer Hafenanlagen  zu erblicken..

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

     FLORIAN    1982/ Deggendorf    17,78 x 5,53          474  Flagge Deutsch ex BL.

                                                           

                    "Florian", abgestellt in den Linzer Hafenanlagen, davor der umgebaute Ex-DDSG Donaubus "Juliane".

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

     PASSAU    1982/ Breslau    23,09 x 8,91          566  Flagge Austria, ex CSPLO TR 708 ex AVANTI bis 23.11.2004, "CARRERA 5.

                                                                

    NAME    Baujahr / Ort    Maße     Leistung in kW: Anmerkung

 

     DEGGENDORF    1983/ Breslau    23,13 x 8,89          888  Flagge Austria, ex CSPLO TR 702 ex AVANTI bis 23.11.2004, "CARRERA 7.